Industriesauger Staubklasse | Liste mit den besten Geräten (Kategorie H vs. M vs. L)

Ein Industriesauger ist nicht gleich ein Industriesauger – zumindest unterscheiden sich einige in der Staubklasse! Doch was sagen die verschiedenen Staubklassen aus? Worauf muss hier geachtet werden und welchen Industriestaubsauger mit welcher Staubklassen benötigen Sie für Ihre Anwendung?

So wie auch in vielen Bereichen verschiedenster Geräte, werden auch Industriestaubsauger in verschiedene Klassen eingeteilt – und das nach strengen Vorschriften!

Diese Klassen werden hauptsächlich Größe, vom auszugehenden Gefahrenpotential sowie der generellen Beschaffenheit der Staubpartikel unterteilt. Daher helfen diese Klassifizierungen zu unterscheiden, welchen Filter bzw. Industriestaubsauger man für welche Anwendungszwecke benötigt. In erster Linie geht es natürlich darum, den Schmutz Best möglichst und vollständig zu beseitigen. Aber auch auf die eigene Gesundheit und die Umwelt spielt bei diesen Einstufungen eine wichtige Rolle.

Und welche Klassen gibt es denn jetzt? Hier wird in „nur“ 3 Hauptklassen unterteilt. Gekennzeichnet werden diese mit den Buchstaben L, M und H. Welche Klasse wird für welchen Anwendungsbereich benötigt? Dazu haben wir für Sie eine übersichtliche und einfache Tabelle erstellt, welche Sie weiter unten finden. Hier sollte das meiste für sich sprechen und es sollte Ihnen die richtige Auswahl erheblich erleichtern.

Die Staubklasse L sagt aus, dass der meiste ungefährliche Staub damit aufgesaugt werden kann. Vom normalen Hausstaub über Gips oder auch Kalk und Glimmer, mit dieser Staubklasse kann man den täglichen Gebrauch guten Gewissens nachgehen. Da wie hier erwähnt, diese Staubklasse speziell für Hausstaub gedacht ist, greifen Allergiker hier zur richtigen Klassifizierung.

Wenn Sie einen Industriestaubsauger in der Werkstatt stehen haben und damit oft Materialien wie Holz oder Metall aufsaugen, dann wird hier die Staubklasse M vorgeschrieben. In dieser Unterklasse sind die Auflagen etwas strenger, denn Metallstäube wie von Kupfer oder Mangan können die Atemwege belasten und somit gesundheitsschädlich sein. Aber auch feiner Holzstaub muss ausreichend gefiltert werden. Diese Staubklasse fällt somit in die Kategorie: Mittlere Gesundheitsgefährdung.

In der letzten Staubklasse H, spricht man von besonders gesundheitsgefährdenden Stoffen. Hierzu gehören vor Allem Stoffe wie Asbest (krebserregend), Betonstaub, Formaldehydstaub, Schimmelstaub oder auch Kobaldstaub. Schluss folglich müssen hier höchste Standards bei der Filterung beachtet werden. Diese Geräte finden ihre Anwendung hauptsächlich in der Industrie, da hier viele Stäube in die Luft kommen können.

  • Platz 1 im Test – Kärcher WD 3 Premium – Staubklasse: Keine Zertifizierung – Anwendungsbereich: Privat
  • Platz 2 im Test – Makita VC2512L – Staubklasse: L – Anwendungsbereich: Privat / Sanierungsarbeiten
  • Platz 3 im Test – Einhell TC-VC 1930 S – Staubklasse: L / M – Anwendungsbereich: Privat und Werkstatt / Schreinerei
  • Platz 4 im Test – Kärcher WD 5 P – Staubklasse: Keine Zertifizierung – Anwendungsbereich: Privat
  • Platz 5 im Test – Monzana – Staubklasse: Je nach Filter
  • Platz 6 im Test – Masko – Staubklasse: Je nach Filter
  • Platz 7 im Test – Einhell TC-VC 1812 S – Staubklasse: Je nach Filter
  • Platz 8 im Test – Bosch Professional GAS 35 L SFC+ – Staubklasse: L – Anwendungsbereich: Privat
  • Platz 9 im Test – Bissell 2173N 3-in-1 – Staubklasse: Je nach Filter
  • Platz 10 im Test – Nilfisk 18451119 Buddy II 12 – Staubklasse: Je nach Filter

 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Hier noch einmal zusammenfassend die jeweiligen Staubklassen erklärt.

 

Billigfirma vs. erstklassiger Hersteller – Vorteilhafte Eigenschaften kostenintensiver Industriestaubsauger im Überblick

Bezahlt man bei Produkten von populären Marken de facto nur für den bereits bekannten Firmennamen oder sind hochpreisige Industriestaubsauger wirklich besser zum Garagen- oder Industriegewerbeboden Staubsaugen geeignet? Wir haben es getestet!

Die preisliche Ersparnis kann dabei je nach Produkt recht hoch ausfallen. Dem gegenüber steht aber andererseits die im Durchschnitt höhere Qualität teurer Industriestaubsauger, mit der auch eine längere Haltbarkeit einhergeht. Das sollte unserer Meinung nach ein wichtiger Faktor bei der Kaufentscheidung sein.

Der in der Regel umfangreichere Kunden-Support von populären Marken und die oft besseren Produktionsbedingungen für die Angestellten sind als Vorzüge von bekannten Herstellern aber auch nicht zu ignorieren. Schlagwort: Made in Germany vs. Lohndumping und ein schlechter Mitarbeiterschutz im Ausland. Als Fazit kann also der Schluss gezogen werden, dass günstigere Artikel zwar auch mehrere Vorteile mit sich bringen, wenn sie aber den Euro nicht zwei Mal umdrehen müssen, kann es ethisch gesehen besser sein, auch mal die Markenware zu kaufen. Bei Ihnen liegt letztendlich die Entscheidung.

 

Große Putzfläche

Gerade bei größeren Flächen kommt es auf die Staubklasse an.

 

Internet vs. offline einkaufen – Welche Option hat die größeren Vorteile?

Industriestaubsauger können Sie ohne Probleme sowohl im Online-Shop als auch im regionalen Fachgeschäft kaufen. Was ist nun „besser“?

Für eine finale Entscheidung, bei welchem Anbieter Sie sich einen Industriesauger kaufen möchten, macht es sicherlich Sinn, wenn Sie als erstes unterschiedliche Vorzüge aber auch negative Seiten miteinander vergleichen. Manchmal wird der Einkauf in einem lokalen Geschäft schon als aus der Mode gekommen eingestuft und tatsächlich kann objektiv eine Verschiebung hin zu mehr Internet-Shopping festgestellt werden. Der Kauf von bestimmten Produkten im in der Nähe gelegenen Fachgeschäft hat aber sicherlich auch einige Vorteile, die nicht missachtet werden sollten.

Beispielsweise besteht die Möglichkeit, dass Sie den Verkäufer schon von einem früheren Einkauf kennen und deswegen bereits wissen, dass Sie eine qualitativ hochwertige Beratung erhalten. Das wiederrum kann Ihre Kaufentscheidung stark beeinflussen.

Eine schöne Atmosphäre beim Einkaufen und eine nahegelegene Kontaktmöglichkeit falls zu einem späteren Zeitpunkt Probleme auftreten sollten sind aber natürlich ebenfalls gewinnbringende Eigenschaften für den Kauf von einem Trocken- und Wassersauger.

Ganz klar gibt es aber auch gute Gründe dafür, warum das Online-Kaufen in zunehmender Art und Weise an Relevanz gewinnt. Beispielsweise ist in einem Online-Kaufhaus die Auswahl verschiedener Artikel vergleichsweise wesentlich ausgeprägter, so dass die Wahrscheinlichkeit hoch ist, dass auch für Sie der richtige Industriestaubsauger dabei ist. Zudem können Sie sich auch viel fundierter informieren, was natürlich ebenfalls zu einer sinnvollen Kaufüberlegung beiträgt.

Missachtet werden sollte aber auch nicht, dass die Industriestaubsauger Preise in Online-Shops meistens besonders kostengünstig sind, so dass sich auch aus Geldbeutel-orientierter Sicht de facto nur die Bestellung im Online-Shop anbietet. Internetkaufhäuser wie eBay oder Amazon können sich teure Mieten für ein vor Ort liegendes Geschäft schließlich sparen und sind aus diesem Grund oft die kostengünstigere Einkaufsmöglichkeit.

Wir empfehlen Ihnen, einen Handsauger in einem Internetshop zu kaufen, da die Vorzüge für das Online-Kaufen einfach deutlich wichtiger sind. Schlussendlich ist dies aber logischerweise persönliche Geschmacksache.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü