Betonboden ausgleichen (Anleitung) | Ausbessern & reparieren

Plötzlich sind sie da, Risse im Boden im Keller und der Garage, das Resultat eines schiefen Betonbodens. Die gute Nachricht ist jedoch, dass das Reparieren der Löcher und Risse durch Spachteln innen, sowie außen gar nicht schwer ist, zumindest für halbwegs handwerklich begabte Menschen.

Einen schiefen Betonboden sollten Sie schnellstmöglich ausgleichen und ausbessern. Eine fehlende oder verspätete Reparatur eines unebenen Bodens, kann zu ernsthaften Beschädigung von Fließen und Bodenbelägen führen. Zusätzlich ist das Risiko hoch, dass Feuchtigkeitspfützen entstehen können, wie beispielsweise in einem Heizungskeller durch Kondensation.

Die ersten Schritte – schadhafte Stellen ausbessern

Der Boden sollte vor dem Ausgleichen von sämtlichen Schmutzresten befreit worden sein, bestenfalls mit einem Industriesauger.
Bevor es daran geht den Boden zu begradigen, müssen Sie etwaige Schäden im Beton zunächst ausbessern.

Nachdem alle Schäden im Boden lokalisiert wurden, gilt es die Unebenheiten zu beseitigen. Mit einem Hammer sollten alle losen Teile entfernt werden und der entstehende Staub und Dreck mit einem Industriestaubsauger aufgesagt werden.

Nun tragen Sie die Grundierung, welche im Verhältnis 1:2 mit Wasser vermischt wurde, auf die schadhaften Stellen auf. Bevor es nun ans Reparieren der Unebenheiten geht, mischen Sie die Spachtelmasse an. Abhängig davon wie viele Schadstellen es zu reparieren und zu spachteln gilt passen Sie die Menge entsprechend an. Vorhandene Bruchstellen im Betonboden wie Risse und Löcher, füllen Sie dann mit Spachtelmasse auf und streichen diese glatt. Beachten Sie auf jeden Fall die Trocknungszeit der Spachtelmasse und tragen Sie eine weitere Schicht Grundierung auf, bevor Sie mit dem nächsten Arbeitsschritt fortfahren.

Vor dem Betonboden ausgleichen – die korrekte Menge zum Reparieren kalkulieren

Unebenheiten im Boden können durch das Herausreißen von alten Teppichen, wodurch der darunter liegende Estrichbeschädigt wird, auftreten. Nach dem Ausbessern aller Unebenheiten im Beton oder vor dem Verlegen eines neuen Bodenbelags, gilt es nun die darunterliegende Fläche zu begradigen.

Vorher sollte jedoch noch der Höhenunterschied festgestellt werden, um die entsprechende Menge der Spachtelmasse korrekt zu kalkulieren. Mithilfe eines Richtscheits inkl. Wasserwaage, alternativ auch mit einer Schlauchwaage, messen Sie die Höhen der Ecken sowie die, der Raummitte. Die einzelnen Werte werden zusammenaddiert und durch die Anzahl der Messpunkte dividiert. Aus diesem Ergebnis erhält man einen Mittelwert für den Höhenunterschied und Sie können genau Berechnen, wie viel Masse Sie zum Spachteln und ausgleichen für Ihren Betonboden benötigen.

Boden Beton Industriebeton grau

Keinen Grund zur Sorge, müssen Sie den Beton-Boden reparieren gibt es hierzu Ausgleichsmasse.

Die Wahl des richtigen Produktes und große Unebenheiten

Viele Händler bieten unterschiedliche selbst verlaufende Ausgleichsmasse für innen und außen an. In jedem Fall sind alle Produkte in Pulverform erhältlich und müssen im richtigen Mischverhältnis mit Wasser zusammengerührt werden. Als erstes Entscheidungskriterium beim Reparieren des Bodens gilt es die benötigte Höhe zum Ausgleichen zu beachten. Nach Ermittlung von dieser, findet man auf der Verpackung der Nivelliermasse eine entsprechende Angabe für welche Höhe die Masse geeignet ist.

Für Betonboden können Sie auf einfache Produkte ohne spezielle Zusatzstoffe, diese Massen werden meistens als Fließspachtel bezeichnet. Beachten Sie jedoch, dass der Hersteller der Grundierung, die Sie zuvor aufgetragen haben, möglichst derselbe sein sollte.

Leichte Unebenheiten, die nur im Millimeterbereich liegen, können mit selbst verlaufender Nivelliermasse begradigt werden. Sollte die Unebenheit zum Ausgleichen allerdings im Zentimeterbereich liegen, dann sollten Sie vorher die Fläche grob Spachteln und Ausbessern. Mit selbst laufender Nivelliermasse können Sie solche hohen Unebenheiten nicht reparieren.

Das Spachteln von großen Unebenheiten darf nur mit Betonspachtel erfolgen. Dieser ist auch für außen geeignet. Jede Spachtelmasse verfügt über eine maximale Schichtstärke, welche keinesfalls überschritten werden darf. Zusätzlich gilt es die entsprechende Trocknungszeit zu beachten, bevor die nächste Schicht aufgetragen wird.

Die Ausgleichsmasse auftragen

Nach dem erfolgreichen Ausbessern von Ihrem Betonboden, innen und aussen, und der korrekt kalkulierten Menge der Nivelliermasse, muss der Boden nun begradigt werden. Rühren Sie nun die benötigte Menge an Ausgleichsmasse mit einem Rühr Quirl in einem sauberen Eimer an. Zum Ausgleichen der schiefen Oberfläche schütten Sie im Anschluss die Masse über dem Betonboden aus.

Falls diese nicht sofort richtig ausfließt, helfen Sie mit einem Glättkelle oder einem Gummiwischer etwas nach und verteilen Sie die Masse gleichmäßig auf dem Untergrund. Durch das vorige Ausbessern und reparieren sämtlicher Unebenheiten sollte dieser Vorgang reibungslos funktionieren. Sollte sich der zu begradigende Boden nicht außen befinden, dann sollte für eine großzügige Belüftung gesorgt werden.

Einen unebenen Boden ausgleichen mit Nivelliermasse – Videoanleitung

Im folgenden Video finden Sie den Vorgang noch einmal sehr veranschaulicht erklärt. In dem Clip werden die wichtigsten Vorbereitungsschritte erklärt und was es zu beachten gilt. Explizit zum anmischen der Masse gibt der Ersteller des Videos einige nützliche Tipps.

Das Reparieren und das Ausbessern von einem Betonboden werden sehr detailliert und genau erklärt. Aufgrund dieser Tatsache ist dieses Video uneingeschränkt zu empfehlen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü