Fugen zwischen Fliesen reinigen | Grauschleier sauber machen

Kennen Sie das Problem, dass nach dem Verfugen, wenn zwischen den Fliesen ein unschöner Grauschleier zurückbleibt? Wir erklären Ihnen, wie Sie die Fugen reinigen, damit sie wieder schön sauber werden, zum Beispiel im Bad.

Sie können übrigens schon beim Verfugen Schutz durch eine Versiegelung bieten!

Wir fügen diesem Ratgeber noch ein YouTube Video bei, zur besseren Veranschaulichung, wie Sie die Fugenmasse zwischen den Fliesen korrekt säubern und den Grauschleier entfernen.

Wie ich Fugen reinigen sollte, damit Sie wieder sauber werden

Beim Verfugen im Badezimmer kann ein sogenannter Zementschleier zurückbleiben, der auch als Grauschleier bezeichnet wird. Haben Sie sich gefragt: „Wie bekomme ich sie wieder sauber?“ Wir haben die Lösung für Ihren Fugenmörtel parat.

Sie können die Reinigung zum Beispiel mit einem Hausmittel durchführen. Das ist jedoch nur möglich, wenn es sich um leichte Verschmutzungen handelt, die beim Ausfugen entstanden sind.

Das ist nicht nur bei den Fugen zwischen den Fliesen im Bad, sondern auch auf dem Balkon möglich. Sie bekommen die Fugen neben diesen Hausmitteln mit einem chemischen Reiniger wieder sauber und entfernen so den Grauschleier.

Nachdem Sie das Mittel Ihrer Wahl aufgetragen haben, sollten Sie die Bodenplatten im Anschluss nochmals gut reinigen. Ist der Zementschleier sehr hartnäckig ist, können Sie eine Bürste verwenden.

Mosaikfliesen mit verschmutzten FugenWie reinige ich die Fliesen richtig und was kann ich selbst machen?

Wenn nichts mehr hilft, nehmen Sie eine Bohrmaschine und gehen damit vorsichtig ans Werk bei jeder Fuge. Eine andere Möglichkeit ist, Sie nutzen einen Dampfreiniger, beispielsweise von Kärcher, um die Fugen zwischen den Kacheln im Bad oder in der Dusche zu reinigen.

Wenn Sie Ihre Fugen nicht selbst reinigen möchten, können Sie das professionell machen lassen, etwa mit einer Maschine.

Dann sind Fliesen, Fugen oder Mosaik wieder richtig sauber. Sie können nicht nur den Grauschleier entfernen, sondern auch Schimmel beseitigen. So bekommt man die Rillen schön sauber und tut nebenbei noch etwas für die Gesundheit.

Mit den richtigen Mitteln ist das Putzen nicht schwer und Sie können das durchaus selbst machen. Natron eignet sich dazu als Hausmittel.

Schwarze Flecken zwischen den Steinplatten im Bad oder anderen Räumen entfernen

Sie haben im Bad weiße Fliesen verlegt und nun zeigt sich ein Grauschleier auf den Fugen? Wie und wann sollten Sie vorgehen? Weiße Fliesen und Fugen reinigen Sie am besten mit einem schonenden Mittel, sofort wenn die Fugenmasse ausgehärtet ist.

Da Fliesen aus Terracotta natürlichen Ursprungs sind, sollten Sie hier keine chemischen Mittel verwenden, um sie zu reinigen.

Verwenden Sie lieber Hausmittel wie Essig oder Natron, um Fliesen und Fugen zu wienern. Nachdem der Boden getrocknet ist, können Sie einen herkömmlichen Staubsauger oder einen Industriesauger verwenden, um die restlichen losen Verschmutzungen komplett zu entfernen. Industriestaubsauger weisen eine höhere Leistung als normale Geräte auf.

Wie Sie Fugen und Kacheln noch sauber machen können

Sobald Sie mit dem Verfugen fertig sind, können Sie den Boden feucht abwischen. Doch so gründlich Sie dabei vorgehen mögen, es bleibt ein Grauschleier zurück, der einfach nicht verschwinden möchte.

Lassen Sie alle Fugen zunächst aushärten, ehe Sie mit dem Reinigen beginnen, da Sie ansonsten Ihre Arbeit beschädigen könnten.

Das Aushärten nimmt etwa sieben Tage in Anspruch. Dann können Sie getrost sauber machen. Der schon erwähnte chemische Reiniger entfernt den Grauschleier recht schnell. Geben Sie ihn auf den Boden und verteilen ihn mit einem Lappen überall dort, wo es notwendig ist.

Nach der Einwirkzeit müssen Sie den Reiniger mitsamt den Verschmutzungen sorgfältig entfernen und nochmals mit Wasser nachwischen.

Denken Sie daran, dass Sie bei Terracotta und weiteren Natursteinen keine Chemie einsetzen, sondern lieber andere Hausmittel, welche dafür geeignet sind.

Einen leichten Grauschleier zwischen den Fliesen entfernen

Wenn der Grauschleier nicht besonders deutlich ausgeprägt ist, raten wir dazu, Hausmittel zu verwenden, beispielsweise Essig. Geben Sie fünf Löffel heißes Wasser in 250 Milliliter Essigessenz und mixen Sie das Ganze gut durch.

Verteilen Sie alles auf den Fugen und lassen Sie es so lange einwirken, bis sich der Grauschleier löst. Dann wischen Sie den Boden sauber.

Zitronensaft ist ebenfalls geeignet, um Fugen von Grauschleier zu befreien. Er wird dort verteilt und holt wieder das strahlende Weiß hervor, das deutlich schöner ist. Anschließend den gesamten Boden gründlich mit Wasser reinigen. Alternativ dazu können Sie auch Konzentrat verwenden, das jedoch verdünnt werden muss.

Bei Hausmitteln steigt jedoch der Arbeitsaufwand im Vergleich zu chemischen Mitteln. Es kann vorkommen, dass sie den Prozess einige Male wiederholen müssen, bis der Grauschleier komplett weg ist. Andererseits gehen Sie umweltschonender vor.

YouTube Video über das Entfernen des Grauschleiers mit einem chemischen Mittel

In diesem Video können Sie sich anschauen, wie Sie den Zementschleier mit einem chemischen Mittel von den Fugen entfernen. Dort erhalten Sie weitere Tipps, wie Sie bei der Reinigung der Fugenmasse vorgehen sollten. Mit Reinigern wie diesem ist es überhaupt nicht schwer, dem Grauschleier den Garaus zu machen und sich an einem sauberen Boden zu erfreuen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Weitere Hausmittel zum Reinigen der Fugen

Mit einem Vollwaschmittel Ihrer Wahl können Sie den Grauschleier auch beseitigen. Nachdem Sie es auf dem Boden verteilt haben, putzen Sie ihn am besten mit einem Schrubber, den Sie kräftig hin und her bewegen.

Auch Natron ist gut geeignet, um Fliesen und Fugen wieder sauber zu bekommen. Mischen Sie ihn mit etwas Wasser und geben Sie noch ein wenig Essig hinzu. Dann verteilen Sie diese Mischung auf den Fugen und lassen sie für einen Zeitraum einwirken. Schauen Sie immer mal wieder nach, ob sich der Schmutz bereits löst. Ist das der Fall, können Sie ihn leicht wieder abwaschen.

Fazit zum Fliesen und Fugen reinigen

Wir haben in diesem Ratgeber gelernt, dass sich beim Verfugen und nach dem Aushärten häufig ein Grauschleier auf den Fugen zwischen den Fliesen bilden kann. Es gibt mehrere Wege, diesen zu entfernen. Möglich ist das mit Hausmitteln wie Natron, Essig, Zitronensaft oder Vollwaschmittel.

Sind die Verschmutzungen zu hartnäckig, greifen Sie zu einem chemischen Reiniger, mit dem Sie effektiver vorgehen können.

Darüber hinaus gibt es eine dritte Möglichkeit, und zwar können Sie zur Reinigung auch einen normalen Staubsauger oder einen leistungsstärkeren Industriesauger einsetzen. Vorher arbeiten Sie mit einem Dampfreiniger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü