Fliesen mit Hausmittel reinigen, putzen & säubern (Tipps)

Der Hausputz steht an. Für hygienische Sauberkeit sollten Sie auch die Fliesen in Bad und Küche reinigen. Das klingt anfangs komplizierter, als es tatsächlich ist. Auch mit einfachen Hausmitteln bekommen Sie die Fliesen sauber. Hier erfahren Sie, welche Mittel das sind und wie Sie dabei vorgehen.

Wie oft sollten Sie Ihre Fliesen reinigen?

Egal ob an der Wand oder auf dem Fußboden: Fliesen können Sie wöchentlich putzen. Die regelmäßige Reinigung hat den Vorteil, dass sich grundsätzlich nicht so viel Schmutz ansammelt.

Kleine Handgriffe wie das Trocknen der Kacheln nach dem Duschen erleichtern die Arbeit zusätzlich. Anschließend erstrahlt die Fliese durch Hausmittel wieder in Hochglanz. Entfernen Sie vor der Reinigung groben Schmutz mit einem Industriestaubsauger oder herkömmlichen Sauger.

Essig gegen verkalkte Flächen

Die Möglichkeit, Dusche und Waschbecken mit Essig oder Essigessenz zu reinigen, ist Ihnen sicher schon geläufig. Auch beim Putzen der Fliesen in Küche und Bad kann Ihnen dieses Hausmittel behilflich sein. Verdünnen Sie den Essig mit Wasser und reinigen Sie die Steinplatten gründlich mit der Mischung.

Nach einigen Stunden Einwirkzeit können Sie den Essig mit warmem und klarem Wasser abwischen. Sparen Sie bei der Fliesenreinigung mit Essig die säureempfindliche Fuge aus. Fällt es Ihnen schwer, die Fugen zu umgehen, verkürzen Sie die Einwirkzeit der Essigmischung.

Zitronensäure wirkt stark

Zitronensäure eignet sich ebenfalls hervorragend als Hausmittel zum Entfernen von Kalkablagerungen und Flecken. Ein positiver Nebeneffekt ist der frische Zitronenduft, welcher im Anschluss Küche und Badezimmer erfüllt. Mischen Sie hierfür ein bis zwei Teelöffel Zitronensäure mit einem Liter Wasser.

Modernes Badezimmer FliesenPutzen Sie mit dieser Mischung die Kacheln und sparen Sie aufgrund der Säure auch hier die Fugen aus. Warten Sie einige Stunden, ehe Sie den Reiniger mit klarem Wasser abwischen.

Haben Sie Ihre Terrasse oder den Balkon mit Feinsteinzeug ausgelegt, können Sie auch diese Steinplatten mit Zitronensäure reinigen.

Orangenschalen – ein effektives Hausmittel

Orangenschalen wirken äußerst effektiv und nachhaltig gegen Kalkablagerungen auf den Fliesen. Reiben Sie hierfür mit der Orangenschale über die zu reinigenden Flächen und sparen Sie die Fugen aus. Warten Sie ungefähr eine halbe Stunde und wischen Sie mit klarem Wasser nach.

Backpulver lässt Fugen neu erstrahlen

Säurehaltige Reinigungsmittel sind für Ihre Fugen nicht geeignet. Diese würden den Fliesenmörtel angreifen und nach kurzer Zeit müssten Sie neu verfugen. Hier hilft ein bewährtes Hausmittel: Backpulver.

In diesem Video erfahren Sie auf anschauliche Weise, wie einfach die Fliesenreinigung mit Backpulver funktioniert. Mischen Sie dieses mit kaltem Wasser, entsteht ein schonendes Reinigungsmittel. Dieses tragen Sie mit einer alten Zahnbürste oder einem Schwamm auf Fugen und Kacheln auf.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch die raue oder matte Steinplatte und Fliesen aus Schiefer machen Sie damit effektvoll sauber. Putzen Sie die Fugen und Flächen nach einer kurzen Einwirkzeit mit einem feuchten Tuch nach.

Zahnpasta reinigt verschmutzte Fliesen

Hartnäckige Flecken auf den Keramikfliesen können Sie mit Zahnpasta entfernen. Diese enthält winzige Putzpartikel und schmirgelt den Schmutz quasi weg.

Tragen Sie die Zahnpasta mit einer Zahnbürste auf die betroffenen Stellen auf. Beginnen Sie vorsichtig an einer unauffälligen Stelle, um zu sehen, ob Ihre Fliesen den Schmirgel-Effekt aushalten.

Natursteinfliesen

Natursteinfliesen sind im Gegensatz zu Keramikfliesen äußerst säureempfindlich. Für die Reinigung mit Essig oder Zitronensäure eignen diese sich nicht. Gleiches gilt für Fliesen aus Terracotta.

Reinigen Sie diese schonend mit destilliertem Wasser oder putzen Sie die Steinplatten im Garten mit einem Spezialreiniger.

So erstrahlen alte Fliesen in neuem Glanz

Ist die eine oder andere Kachel in die Jahre gekommen und zeigt hässliche gelbe Verfärbungen? Diesen können Sie mit einer Mischung aus Salz und Terpentin den Kampf ansagen.

Mischen Sie beides zusammen und reiben Sie die vergilbte Bodenplatte oder Wandfliese damit ein. Mit einem feuchten Lappen nachwischen, fertig.

Fazit

Alltägliche Verschmutzungen auf Fliesen im Bad und in der Küche können Sie problemlos mit einfachen Hausmitteln entfernen. Diese schonen nicht nur den Geldbeutel, sondern auch die Fliesen selbst.

Entfernen Sie groben Dreck vorher stets mit einem Industriesauger oder Staubsauger. Sobald sich eine Putz-Routine einstellt, geht die Reinigung der Keramikfliesen leicht von der Hand.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte füllen Sie dieses Feld aus.
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü